UM DIE BILDER ZU VERGRÖSSERN BITTE ANKLICKEN

Eine Bodenplatte zu dämmen ist bei uns seit vielen Jahren Standard. Das IsoLohr-– Bodenplattensystem bietet die optimale wärmebrückenfreie und – unter unserer Einleitung- für den Selbstbauer an einem Tag selbst zu legende Lösung an.

Nach vielen Jahren in denen wir den Markt in punkto Bodenplattenisolierung beobachtet haben sind wir froh und stolz Ihnen dieses effektive und einfache Verlegesystem anbieten zu können – ob Sie nun Selbstbauer sind oder ob Sie als ausführendes Unternehmen einfach auf der „sicheren Seite“ sein wollen: Schneller, effektiver und einfacher werden Sie so viele Arbeitsschritte nicht kombinieren können.

Die IsoLohr- Bodenplattenisolierung ist einfach und schnell zu verlegen!
Sie bildet sozusagen das warme Schuhwerk unserer Baukonstruktion. Eine IsoLohr- Bodenplatte benötigt keine Streifenfundamente mehr! Eine biegefeste Betonplatte und die IsoLohr- Frostschürze machen diesen veralteten und kostenintensiven Arbeitsschritt schlicht unnötig. Für Ihr Einfamilienhaus reicht also eine um 60 cm in der Breite zusätzlich ausgekofferte Baugrube, um die Frostschürze mitverlegen zu können. Wer Ihnen ein Haus ohne gedämmte Bodenplatte anbieten möchte geht wahrscheinlich davon aus, dass Sie den Begriff der „Erdwärme“ falsch einordnen. Bei Erdwärme reden wir im Sockelbereich von 4-7 ° Celsius. Das ist kälter als ein offener Kühlschrank. Selbst bei einer nachträglich von innen ausgeführter Isolierung strahlen diese sehr kalten Temperaturen an Ihre Grundmauern und wandern in Ihr Haus. Eine klassische Wärmebrücke, die von der IsoLohr- Bodenplatte beseitigt wird.

Die in der IsoLohr- Bodenplatte genutzte BASF- Styrodur- Bodenplattenisolierung reicht aus, um jedes Haus leicht im passivhaustauglichen Beriech vor Kälte abzusichern und einzupacken Nach ca. 20 Minuten sind die zwar sperrigen, aber mit 4 Mann tragbaren Pakete mit der in den Produktionshallen bereits zum Test aufgebauten und anschließend sauber verpackten Bodenplatte vom LKW entladen. Anschließend bauen Sie als Bauherr mit unserer fachlichen Einweisung in ca. 45 bis 60 Minuten die Umrisse Ihrer Bodenplatte mit den speziell zugeschnittenen und montierten Randelementen auf. Erst wenn dieser Außenring fertig gestellt wurde und das einfache Verlegen der Innenplatten beginnt endet unsere Einweisung. Solange sind wir zu 100% vor Ort und begleiten Sie Schritt für Schritt. Das Verlegen der Innenisolierung - meist 2 Ebenen – erfolgt nun von Ihnen selbst. Wenn die Dämmplatten bereits bei der Baugrube gelagert sind, reichen hier 3 Arbeitskräfte aus, um diesen Arbeitsschritt in 2 bis 4 Stunden abzuschließen. Die leicht zu montierenden mitgelieferten Seitenmodule schaffen die Wandisolierungsstärke. Die Platten werden mit extra mitgelieferten Dämmstoffnägeln fixiert und eine Standard- Folie verhindert, dass der flüssige Zementschleim während der Bodenplattenverfüllung in die Ritzen der Bodenplattenisolierung eindringen kann. Diese Folie sorgt weiterhin für einen sauberen und wärmebrückenfreien Anschluss an die Isolierung Ihrer Außenwand im Keller- / Erdgeschoss. Die Verfüllung erfolgt entweder bei entsprechend vorliegenden Bodengutachten mit Stahlfaserbeton meist noch am selben Tag, oder nachdem der Stahl eingelegt wurde mit Standard- Bodenplattenbeton innerhalb kurzer Zeit.

Das Resultat ist eine meist am Folgetag bereits begehbare biegefeste, passivhaustauglich -weil u.a. komplett wärmebrückenfrei und hochisolierte - Bodenplatte.