UM DIE BILDER ZU VERGRÖSSERN BITTE ANKLICKEN

Konventionelle Innenwände und das Isorast-Wandsystem

Innenwände können in einem isorast- Bau, entsprechend der statischen und nach sonstigen im Bauantrag vorgeschriebenen Angaben, nach Belieben erstellt werden. Standardmäßig handelt es sich bei einem Aktiv-Passivhaus um den lokal günstigsten Stein. Meistens KS. Denn Wärmedämmung ist hier meistens nicht wichtig. Es kommt nur auf die Statik und den Schallschutz an. Da reichen konventionelle Steine oft sehr gut aus. In einigen Fällen empfiehlt es sich jedoch auch mit den isorast- Innenwandsteinen zu arbeiten. Gerade im Bereich des sogenannten Windfangs und bei den tragenden Mauern kann eine isorast- Wand sehr zügig mitgesteckt werden. Auch können in diesen Wänden viel leichter die Leitungen für Strom und Zuwasser verlegt werden. Es gilt das Motto eines Aktiv- Passivhauses: An jeder Stelle im Rohbau wird das Material eingesetzt und verbaut, welches den optimalen Verwendungszweck erfüllt. Im Innenbereich sind dies meist konventionelle Materialien; Oft aber auch isorast- Steine. Wir helfen Ihnen hier die richtige Wahl zu treffen.